Qualitätsmanagement (QM) ist in vielen Köpfen negativ besetzt. Damit wollen wir aufräumen, denn das ist Quatsch! Ziel des QMS ist es, die Prozesse im eigenen Unternehmen zu beherrschen und es zukunftssicher aufzustellen. Deswegen ist QM ein, wenn nicht das Thema für Steuerkanzleien.

QM ist etwas, das Sinn macht. Gute Prozesse bleiben, schlechte Prozesse werden verbessert, unsinnige Prozesse fliegen raus. Das entlastet! Organisch gewachsenes wird verschlankt. Neben der Entlastung bringt QM noch weitere Nutzen: strukturiertes Arbeiten mit dem Blick auf das Wesentliche, flexibleres Agieren in unsicheren Zeiten, Vereinfachung von Vertretungsregeln, höhere Zufriedenheit aller Beteiligten. Und – last but not least – wirtschaftlichen Erfolg.

Unstrukturierte Prozesse bewirken, dass der Ertrag unter produzierten
Leerkosten leidet. Steigt hierfür das Bewusstsein im ganzen Team, können diese in abrechenbare Leistungen umgewandelt werden. Neben dem laufenden Ertrag geht damit auch eine Kanzleiwertsteigerung einher. Denn ein Zertifikat nach DIN EN ISO 9001 oder ein DStV-Qualitätssiegel machen ebensoviel her, wie das TOP-Digitalsiegel der TopDigi.Org. Das Invest in die Einführung eines QMS ist also finanziert. und noch eins: Die gängigen Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherungen gewähren für zertifizierte Kanzleien einen Prämienrabatt auf die Standardprämie von bis zu 50% – nicht ohne Grund: Risikominimierung! Also: sprechen Sie uns an!