Steuerberater und Wirtschaftsprüfer erhalten bei Coronahilfen künftig die Befugnis, ihre Mandanten vor den Verwaltungsgerichten zu vertreten. Hierfür wurde § 67 VwGO geändert.

Steuerberater und Wirtschaftsprüfer können jetzt Beratung aus einer Hand anbieten: von der Durchführung der Antragsverfahren bis zur Einlegung der entsprechenden Rechtsmittel.

Link zur vollständigen Meldung: KP Kanzleiführung professionell