Wertvolle Mandantengespräche

„Ich habe viele Berater um mich, aber niemanden, mit dem ich darüber sprechen kann.“ Dies sagte vor kurzem ein CEO eines mittelständischen Unternehmens zu mir. Solche Aussagen haben Sie mit Sicherheit auch schon von Ihren Mandanten[1] gehört, egal, ob es sich dabei um angestellte Geschäftsführer, Inhaber oder (Einzel-)Unternehmer handelte. Und vielleicht kennen Sie solche Sätze…

proStB auf der StB-Expo 2022

Am 27.1.2022 findet die StB-Expo wieder als Präsenzveranstaltung statt – und proStB ist dabei! Wir sind mit einigen unserer Experten zusammenhängend auf den Ständen 13, 14 und 15 sowie gegenüberliegend auf den Ständen 58, 57 und 56 zu finden. Eingerahmt wird die “Gasse” von den Rollups “im Verbund mit proStB”. So finden Sie uns leichter.

Bestreiten mit Nichtwissen nur eingeschränkt wirksam

Wird dem Steuerberater ein Unterlassen der gebotenen Belehrung zur Last gelegt, so kann er sich nicht damit begnügen, eine Pflichtverletzung zu bestreiten oder allgemein zu behaupten, er habe den Mandanten ausreichend unterrichtet (BGH, 5.2.87, IX ZR 65/86; BGH 1.3.07, IX ZR 261/03,). Dies gilt auch dann, wenn ein Rechtsnachfolger des Steuerberaters in Anspruch genommen wird…